Salzteigrezept

paste01a.gif

Zutaten:

alle Zutaten gut durchkneten bis ein glatter Teig entsteht.

rope01b.gifrope01b.gif

Zusätzlich kann man dem Teig noch folgendes hinzufügen:

rope01b.gifrope01b.gif

Aufbewahrung:

Das Beste ist, wenn man den ganzen Teig sofort verarbeitet. Sollte dennoch einmal etwas übrig bleiben,

kann man die Reste in einer Plastiktüte im Kühlschrank aufbewahren.

rope01b.gifrope01b.gif

Das Modellieren:

Im Prinzip kann man mit Salzteig genauso arbeiten wie mit normaler Knete. Ein Problem ist jedoch häufig, dass Salzteig weich

und relativ schwer ist, so dass z.B. stehende Figuren leicht in sich zusammenfallen. Dies kann man verhindern, indem man

um einen stabilen Unterbau herummodelliert (z.B. zerknüllte Alufolie). Ansonsten macht es den Kindern auch viel Spass mit

normalen Ausstechformen z.B. Anhänger für den Osterstrauch oder Weihnachtsbaum auszustechen und im Ofen

haltbar zu machen.

rope01b.gifrope01b.gif

Das Backen:

Bei ca. 100-120 Grad. Zur Prüfung, ob der Teig fertig gebacken ist, klopft man mit einem harten Gegenstand auf dessen

Rückseite - klingt es hohl, ist der Teig fertig. Als Faustregel sagt man für 6mm Höhe ca. 1 Stunde Backzeit.

rope01b.gifrope01b.gif

Noch einige Tipps und Vorschläge: